kundenservice

02922-9509622

Mo-Fr
Sa.
08.30 - 19.00 Uhr
08.00 - 16.00 Uhr

  • versandkostenfreie lieferung innerhalb
    deutschlands ab 40,- euro bestellwert
  • top-lieferzeiten 1-2 werktage
  • riesensortiment über 40.000 kfz-teile

fragen

Den Kundenservice erreichen Sie unter der Telefonnummer

02922-9509622

Mo-Fr
Sa.
08.30 - 19.00 Uhr
08.00 - 16.00 Uhr

häufig gestellte fragen

Das EU-Reifenlabel

Das am Produkt angebrachte Energielabel zeigt die Klassifizierung des jeweiligen Reifens im Hinblick auf Kraftstoffverbrauch, Nasshaftung und Geräuscheklassifizierung. Die europaweit einheitliche Kennzeichnungspflicht gilt für alle nach dem 30. Juni 2012 produzierten Reifen.

Das Reifenlabel ist ein weiterer Teil des 2008 von der EU-Kommission vorgeschlagenen Aktionsplans für Energieeffizienz. Durch diesen Aktionsplan soll der Energieverbrauch von Gebäuden, Produkten und Dienstleistungen bis zum Jahr 2020 um 20 % reduziert werden.

Anwendungsbereich:

  • PKW-Reifen
  • Transporterreifen
  • LKW-Reifen

Von der Kennzeichnungspflicht ausgenommen sind:

  • Rennreifen (Reifen ohne Straßenzulassung)
  • T-Notradreifen
  • Oldtimerreifen, die ausschließlich für Fahrzeuge verwendet werden, die vor dem 1. Oktober 1990 zugelassen wurden
  • Geländereifen für den gewerblichen Einsatz
  • Reifen mit einer zulässigen Geschwindigkeit von weniger als 80 km/h
  • Reifen für Felgen mit einem Nenndurchmesser unter 254 mm (10'') oder mehr als 635 mm (25'')
  • Reifen mit Zusatzvorrichtung zur Verbesserung der Traktion, z.B. Spikereifen
  • Motorradreifen
  • Runderneuerte Reifen

Bewertungskriterien des EU-Reifenlabels:

Das Reifen-Etikett besteht aus drei Feldern:

Kraftstoffeffizienz

Das Tanksäulen-Symbol steht
für den Rollwiderstand des
Reifens. Je geringer der Roll-
widerstand ist, umso geringer
ist der Kraftstoffverbrauch des
Fahrzeugs und damit auch der CO2 Ausstoß. Die Einteilung erfolgt in sieben Klassen von Klasse A (grün und damit höchste Kraftstoffeffizienz) bis Klasse G (rot und damit geringste Kraftstoffeffizienz). Klasse D wird hierbei nicht belegt. Der Kraftstoffverbrauch erhöht sich um ca. 0,1l/100km bei Verschlechterung um eine Klasse. Zwischen Klasse A und Klasse G ist daher bei einer kompletten Ausstattung des Fahrzeugs mit den entsprechenden Reifen der Klasse A eine Senkung des Kraftstoffverbrauchs um bis zu
7,5 %1  möglich. Bei Nutzfahrzeugen kann der Verbrauch sogar noch stärker gesenkt werden.

Nasshaftung

Das Regenwolken-Symbol
steht für die Nasshaftung des
Reifens. Reifen mit ausge-
zeichneter Nasshaftung ver-
kürzen den Bremsweg enorm
und tragen daher entscheidend zur Fahrsicherheit bei. Die Einteilung der Leistung erfolgt in die Klassen A (höchste Leistung, kürzester Bremsweg) bis G (geringste Sicherheit, längster Bremsweg). Die Klassen D und G werden hierbei nicht belegt. Als Grundlage für die Bewertung dient hierbei der Bremsweg auf nasser Fahrbahn bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h. Zwischen den Klassen liegen jeweils 3 bis 6 Meter Differenz im Bremsweg. Im Falle einer Vollbremsung mit einem Fahrzeug das komplett mit Reifen der Klasse A ausgestattet ist kann sich im Gegensatz zu Reifen der Klasse F der Bremsweg um 30% verringern. Bei der zugrunde gelegten Geschwindigkeit von 80 km/h kann sich der Bremsweg bei einem "normalen" PKW daher um 18m verkürzen.2

Externes Rollgeräusch

Das Lautsprecher-Symbol zeigt das externe Rollgeräusch in Dezibel (dB) an.
Dieser Messwert steht für die Lautstärke des Vorbeifahrgeräusches. Je weniger
"Schallwellen" angezeigt werden, desto leiser ist das Außengeräusch des Reifens.

Drei Schallwellen bedeuten, dass das externe Rollgeräusch des Reifens den bis
2016 geltenden EU-Grenzwerten entspricht und kennzeichnen damit die schlechteste Leistung.

Zwei Schallwellen geben an, dass das externe Rollgeräusch des Reifens den ab 2016 geltenden EU-Grenzwerten entspricht oder um bis zu 3 dB darunter liegt.

Eine Schallwelle gibt an, dass das externe Rollgeräusch des Reifens die ab 2016 geltenden EU-Grenzwerte um mehr als 3 dB unterschreitet.

Weitere Informationen:

Die tatsächliche Kraftstoffeinsparung und die Verkehrssicherheit hängen in hohem Maße von der eigenen Fahrweise ab:

Ein umweltschonendes Fahrverhalten kann den Kraftstoffverbrauch deutlich reduzieren. Ein richtiger Reifendruck trägt zur Verbesserung der Nasshaftung und Energieeffizienz bei. Daher sollte dieser regelmäßig überprüft werden. Auf entsprechenden Sicherheitsabstand und damit ausreichenden Bremsweg sollte stets geachtet werden.

Das EU-Reifenlabel, sowie die Reifentests der Automobil- und Verbraucherfachzeitschriften ermöglichen dem Verbraucher, sich bereits vor dem Reifenkauf umfassend zu informieren.


Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Webseite der EU: http://ec.europa.eu/energy/efficiency/tyres/labelling_de.htm
1 Wenn nach den in der Verordnung 1222/2009/EG festgelegten Versuchsverfahren getestet wurde.
2 Auf einer durchschnittlich griffigen Fahrbahn.